Mittwoch, 21. Juni 2017

Me Made Mittwoch: kurzer Jeansrock und ärmellose Bluse

Dieser Tage sind zwei neue Kleidungsstücke fertig geworden: ein kurzer Jeansrock und eine kurze ärmellose Bluse.




Der Rock ersetzt ein in die Jahre gekommenes Teil, das ich praktisch 1:1 ersetzt habe, nur der hellblaue Jeansstoff ist ein wenig dünner. Das ist im Sommer ohnehin angenehmer. Den Schnitt habe ich aus meinem Standardschnitt für einen kurzen, schmalen Rock entwickelt, indem ich die Abnäher vorn und hinten bis zum Saum durchgeschnitten habe. Die vordere mittlere Rockbahn ist noch einmal geteilt, so dass ich insgesamt neun Bahnen bekommen habe - egal, wer zählt das schon? So habe ich das schon einmal genäht; da ist es ein sandfarbener Rock geworden, den ich ziemlich genau vor zwei Jahren einmal beim MMM gezeigt habe. Auch bei dem neuen Rock sind wieder die Nähte doppelt abgesteppt, das habe ich gern so.



Die Bluse ist aus einem Rest entstanden, der von einer anderen Bluse übrig geblieben war, die ich als nicht besonders gelungen knapp vor der Fertigstellung wieder verworfen habe. Ich muss mal schauen, ob sie noch in einer meiner UFO-Kartons ist. Das Material ist eine Baumwolle mit Metallfäden, die aber offenbar so spärlich eingewebt sind, dass der Memory-Effekt, den sie bewirken sollen, kaum spürbar ist. Aber Farbe und Muster des Stoffs gefallen mir, deshalb war ich froh, dass die Restmenge noch für diese Bluse gerade so ausgereicht hat. Den Schnitt habe ich von einem Shiftkleid abgenommen. Hier habe ich also ein Kleiderschnitt für eine Bluse verwendet, wohingegen ich letzte Woche aus einem Blusenschnitt ein Kleid gemacht habe. Das Original-Shiftkleid ist hier mehrfach zu sehen und hier bereits einmal gekürzt als Top, jedoch noch ohne Knopfleiste. Eine Knopfleiste anzuzeichnen und einen Beleg als separates Teil ist ja für uns Hobbyschneiderinnen nicht schwer. Inzwischen ist ein zweites Top in der gleichen Art in Arbeit, ebenfalls aus einem Rest. Also: Reste verbraucht, keinen Euro ausgegeben (die Perlmuttknöpfe waren aus dem Vorrat und somit lange bezahlt...) und zwei neue Kleidungsstücke erhalten. Ist doch nicht schlecht!

Nun verweise ich noch auf den Me Made Mittwoch-Blog, wo wieder selbst gefertigte Damenbekleidung gezeigt wird.

Kommentare:

  1. Ich würde beide Teile so für meinen Kleiderschrank übernehmen. Richtig schön! Besonders die Bluse hat es mir angetan.
    Du puzzelst so interessante Teile aus deinen Schnittmustern. Das steckt an. 😂
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein sehr schönes Outfit, gefällt mir sehr gut!
    LG carolin

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Kombi, besonders die Bluse gefällt mir sehr gut!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar! Sehr gelungene Resteverwertung - wie gut, dass nach der misslungenen Bluse noch so ein großer Rest dieses schönen Musters übrig geblieben ist. Wilder Dschungel und dezente Farbgebung - das gefällt mir ausgesprochen gut...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Beate,
    gerade habe ich einen kleinen Ausflug hier auf Deinem Blog gemacht und festgestellt, dass Du in letzter Zeit wahrlich ein paar ganz tolle Teile genäht hast. Die Bluse und den Jeansrock finde ich klasse, gute Kombination der Stoffe. Leider klappt bei mir im Moment so gar nichts. Ich hoffe doch sehr, dass wir nach den Ferien wieder gemeinsame Nähtreffen hinbekommen.
    Liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  6. Wundervolles Outfit! Rock und Bluse ergänzen sich perfekt und die Bluse mit dem schönen Kragen hat es mir besonders angetan. Zauberhaft! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr schönes harmonisches Outfit, Resteverwertung gefällt mir, ich nehme es mir auch immer vor und schaffe es dann doch nicht.
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen