Mittwoch, 14. Juni 2017

Me Made Mittwoch: Bluse wird zum Kleid

Ich glaube, ich habe einen neuen Lieblings-Schnitt für ein Sommerkleid. Der Schnitt war ursprünglich eine Bluse, die ich zum Kleid verlängert habe. Ich spreche von Modell 110 aus der Maiausgabe von burdastyle.
Das Blusenmodell hat mich im Heft gleich angesprochen und als ich gesehen habe, dass der Schnitt im Rücken durch die Teilungsnähte eher figurnah ausfällt, vorn aber eine bequeme Weite aufweist, die durch ein Bindeband individuell reguliert werden kann, habe ich sogleich aus einem Stoffrest ein  Probemodell genäht. Test bestanden - mit Bravour! Noch beim Nähen kam mir der Gedanke, diesen Blusenschnitt zum Kleid zu verlängern. Und bevor ich eine "richtige" Bluse genäht habe, ist das Kleid entstanden. Einen Stoff hatte ich im Haus: eine weiche Baumwolle mit einem blauen ich-weiß-nicht-wie-ich-es-beschreiben-soll Muster und gutem Fall. Ursprünglich gekauft für ein Herrenhemd, aber für diesen Zweck als zu weich befunden.




Der Stoff hat sogar zwei schöne Seiten (siehe folgende Fotos) und ich musste mich schließlich für eine entscheiden. Als das Kleid fast fertig war, hatte ich doch Bedenken, dass es etwas langweilig aussehen könnte. Die Kanten kontrastfarbig absteppen? Vielleicht in rot? Ja, aber nicht absteppen, sondern mit der Hand besticken!
Das habe ich in dieser Form noch nie gemacht - dieses Kleid war eine gute Gelegenheit, das einmal zu probieren.
Et voilà:



Ich habe mehrere Stiche ausprobiert und mich schließlich für einen einfachen Vorstich entschieden, sozusagen nach Sashiko-Art, denn die Abstände zwischen den Stichen sind kürzer als die Stiche. Als "Hilfslinie" habe ich mit einem extra lang eingestellten Maschinenstich einmal an den Kanten dort entlanggesteppt, wo danach die Handstickerei verlaufen sollte.
Ich bin ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn ich bis zuletzt überlegt habe, ob die Stickerei nicht noch etwas auffälliger sein sollte, etwa so wie hier getestet:


Auf diesem Foto ist das Muster, das sich nicht gut fotografieren lässt, noch am besten zu erkennen.

Aber auf jeden Fall sollte ich rote Accessoires dazu kombinieren, wie in den Fotos zu sehen, nur: Es fehlen mir noch rote Schuhe!
Ach ja, ich habe die Rückenpartie des Kleides so gelobt - hier:


Schön, dass ich die Gelegenheit habe, dieses Kleid beim Me Made Mittwoch zu zeigen. Vielleicht kommt ja noch die eine oder andere Hobbynäherin auf den Geschmack. Ich kann den Schnitt jedenfalls sehr empfehlen.

Kommentare:

  1. Oh oh oh - wie schön ist denn dieses Kleid? In der Burda ist mir die Bluse überhaupt nicht aufgefallen. Deine Idee, den Schnitt zu verlängern finde ich toll. Und die Handstickerei ist ganz zauberhaft. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Der Schnitt gefiel mir bereits im Burda Heft sehr gut. Hier als Kleid finde ich ihn noch besser. Der blaue Stoff mit den roten Nähten ist wie dafür gemacht. Steht dir super!
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Eigentlich hat mich aus der Mai-Burda nichts angesprochen, aber nach einigem Durchblättern sprang mir dann immer wieder der Schnitt von dieser Bluse ins Auge. Also habe ich abgenommen. Schon da ist mir aufgefallen, dass die Schnittteile sehr lang wirken und mein Gedanken war auch, vielleicht könnte man daraus auch ein Kleid machen. Jetzt zeigst Du das - und es sieht so toll aus!! Ein absoluter Volltreffer. Zum Glück habe ich den Stoff noch nicht zugeschnitten. Vielen Dank für´s Zeigen,
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Solche Zierstiche wollte ich auch schon immer mal ausprobieren, das finde ich total schön! Tolles Kleid! Finde ich viel schöner als eine Bluse. LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ein sehr gelungenes Kleid! Die roten Aktzente gefallen mir sehr, sehr akkurat genäht. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Mich hat der Schnitt auch sofort angesprochen. Ganz gegen meine Gewohnheiten habe ich zwei Blusen genäht. (Besser gesagt 1 1/2 - zugeschnitten ist die zweite Bluse, aber noch nicht genäht.)
    Die Umsetzung als Kleid finde ich hervorragend. Besonders bin ich von der roten Zierstepperei angetan. Gefällt mir ausgesprochen gut.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Klasse! In der Burda habe ich diese Bluse gar nicht als für mich relevant wahrgenommen - aber als Kleid durchaus eine Option, weil ich ja keine Röcke trage...
    Bei Hemdenstoffen heißt dieses Muster / diese Bindung "Oxford", wenn ich mich recht erinnere.

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schickes Kleid! Deine Idee mit der Stickerei gefällt mir sehr gut. Ich kann mir die Stickkreuze auch gut komplett am Kleid vorstellen, vor allem dann mit roten Schuhen.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde dein Kleid viel schöner, als die Bluse in der Burda-Style Ausgabe.

    AntwortenLöschen
  10. Hammer! Ich suche gleich mal die Ausgabe raus... Danke! Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Toll, toll, toll!!!!! Ich hätte nie gedacht, das aus so einer "gestelzten" Bluse so ein grandioses Kleid werden kann! Vor allem die sashiko Stiche lieb eich sehr!!!
    LG
    Karin aka Lina

    AntwortenLöschen
  12. Die Bluse in der Burda sah doch so steif und drapiert aus. Was Du daraus gemacht hast ist der Knaller. Ein wunderbares Kleid, dass ich genau so tragen würde. Und das rote Zierstich-Finish - einfach gelungen. Danke für den Tipp mit der Maschinennaht untendrunter. Das muss ich auch mal so machen, bisher habe ich solche Ziernähte frei Hand gestickt. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  13. Super abgeändert; ich bin total begeistert vom Kleid und den hübschen Handstichen, die einen tollen Akzent geben und richtig schön aufwerten.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  14. Ob mit oder ohne Stickerei, ich finde es lässig und chic! Regina

    AntwortenLöschen
  15. Verlängert und in diesem schönen, weich fallenden Stoff schlägt dein Kleid das Burdamodell um Längen. Die roten Zierstiche finde ich in Größe und Form genau richtig. Ich mag solche auf den zweiten Blick Besonderheiten.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  16. Das ist das beste Kleid der Saison! Ich habe jetzt erst Zeit mich ein bisserl durch die MMM der letzten Wochen zu klicken daher kommt mein Kommentar etwas spät.
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen